comverso - Das clevere Versicherungsportal
Tippgeberprovision VersicherungVERSICHERUNGEN ABSCHLIESSEN,
75% DER PROVISION BEZIEHEN

 


Rentenversicherung

Sofortrente ‚Äď Eine sichere und bequeme Form zur Schlie√üung Ihrer Rentenl√ľcke


Wissen Sie wie alt Sie werden? Untersuchungen haben ergeben, dass privat Rentenversicherte l√§nger leben als der Durchschnitt der Bev√∂lkerung. Wenn Sie √ľber freies Kapital verf√ľgen, geerbt haben oder eine Lebensversicherung ausbezahlt bekommen, ist die Sofortrente eine gute Alternative. Sie kann jederzeit abgeschlossen werden, auch wenn Sie bereits in Rente sind.

Sie zahlen einen Einmalbetrag und erhalten bis zum Lebensende von dem Versicherungstr√§ger Ihrer Wahl eine garantierte monatliche Rente. Aufgrund der demografischen Entwicklung werden die Menschen immer √§lter und je √§lter Sie werden, umso besser ist diese Geldanlage. Eine Gesundheitspr√ľfung ist nicht erforderlich.

Die Rentenzahlung besteht aus einem garantiertem und einem √úberschu√üanteil. Der garantierte Anteil ist gesetzlich vereinbart und muss immer gezahlt werden, der √úberschu√üanteil kann gek√ľrzt werden und h√§ngt vom Versicherungsunternehmen ab, wie gut es mit dem Kapital wirtschaftet.

Optionen der Sofortrente:

Rentengarantiezeit:

Die Rente wird mindestens f√ľr die Rentengarantiezeit bezahlt auch wenn der Versicherungsnehmer verstirbt. In diesem Falle wird das Geld weiter an die Angeh√∂rigen bezahlt.

Beispiel:

Ein Versicherungsnehmer schlie√üt im Alter von 60 Jahren eine Sofort-Rentenversicherung mit einer Rentengarantiezeit von 15 Jahren ab und er verstirbt im Alter von 65 Jahren. Die Witwe bekommt nun die Rente f√ľr weitere 10 Jahre gezahlt, da 15 Jahre vereinbart waren und 5 bereits gezahlt worden sind.

Rentenzahlung:

Man unterscheidet zwischen einer konstanten, dynamischen oder teildynamischen Sofortrente.

Bei der konstanten Sofortrente ist von einer gleichm√§√üig hohen Sofortrente √ľber die gesamte Versicherungsdauer auszugehen. Wenn der Versicherer zus√§tzlich noch √úbersch√ľsse erwirtschaftet kann sich die Rente noch erh√∂hen. Durch diese nicht garantierten √úbersch√ľsse kann man dem Kaufkraftverlust der Sofortrente durch die Inflation entgegenwirken.

Die dynamische Sofortrente ber√ľcksichtigt eine j√§hrliche Steigerung der Zahlungen. Sie beginnt mit einem Rentenbeitrag der geringer ist als bei der konstanten Rente und endet mit einem h√∂heren Betrag nach einigen Jahren. Garantiert sind diese Steigerungen jedoch nicht, da auch sie den erwirtschafteten √úbersch√ľssen des Versicherers unterliegen.

Bei der teildynamischen Sofortrente liegen die gezahlten Renten jeweils zwischen der konstanten und dynamischen Variante wobei auch hier die Beitr√§ge durch √úbersch√ľsse noch weiter steigen k√∂nnen.

Beitragsr√ľckgewehr bei Tod:

Falls der Versicherungsnehmer verstirbt wird der noch nicht verzehrte Anteil an die Hinterbliebenen ausbezahlt. Damit kann dann die Familie oder der Partner abgesichert werden. Diese Option reduziert aber die laufende Sofortrente, da die Versicherung den Restbetrag sofort auszahlen muss und somit einen geringeren Sparanteil annimmt.

Zusatzversicherung f√ľr Hinterbliebene:

Diese Option sichert auch eine lebenslange Zahlung f√ľr den Hinterbliebenen Partner, falls der Versicherungsnehmer verstirbt, reduziert jedoch die Rentenleistung, da sich das Risiko f√ľr den Versicherer erh√∂ht. Ferner kann bei vielen Gesellschaften auch vereinbart werden, wie viel Prozent der Rente zuk√ľnftig an die Hinterbliebene gezahlt wird. Im Falle, dass die mitversicherte Person vor dem Versicherungsnehmer stirbt, wandelt sich der Vertrag dann in eine Sofortrente mit einer Rentengarantiezeit.

Wartezeit:

Die aufschiebende Sofortrente beginnt erst mit der Auszahlung der monatlichen Rente nach Ablauf einer Wartezeit vereinbart.

Steuerliche Betrachtung:

Auch steuerlich ist die Sofortrente höchst interessant, da die lebenslangen Renten nur der Versteuerung des Ertragsanteil und nicht der Abgeltungssteuer unterliegen. Der Ertraganteil richtet sich nach dem Alter des Versicherungsnehmers, wann die Rentenzahlung einsetzt und bleibt dann konstant. Ferner ist die Steuerlast umso geringer, je älter der Versicherungsnehmer beim Rentenbeginn ist.

Beispiel:

Im Rentenalter von 65 Jahren schlie√üt der Versicherungsnehmer eine Sofortrente ab und er bekommt monatlich 500 ‚ā¨ ausbezahlt. Das sind dann insgesamt 6000 ‚ā¨ im Jahr. Der Ertragsanteil liegt bei 18%, woraus sich dann ein zu versteuernder Ertragsbetrag von 1080 ‚ā¨ errechnet.
Dieser Betrag wird dann mit dem individuellen Steuersatz, z.B. 25% versteuert, wodurch sich eine Steuerschuld von 270 ‚ā¨ pro Jahr ergibt. Damit bleiben dann von den 6000 ‚ā¨ noch 5730 ‚ā¨ f√ľr die Rentenzahlungen √ľbrig, was monatlich einem Netto-Rentenbeitrag von 477,50 ‚ā¨ entspricht. Der Fiskus bekommt somit nur 4,5% von der Sofortrente. 95,5% verbleiben beim Versicherungsnehmer.

Fazit:

Die Sofortrente ist f√ľr den sicherheitsorientierten Anleger geeignet, der ein Leben lang abgesichert sein m√∂chte. Diese Rente ist Teil der Existenzsicherung und sch√ľtzt vor Altersarmut. Ferner erlaubt sie auch Familienangeh√∂rige zus√§tzlich abzusichern. Sie ist besonders f√ľr Menschen geeignet, die sich bereits im Rentenalter befinden, da sie dann steuerlich noch attraktiver wird. Bei der Auswahl eines geeigneten Produktes ist neben den zugesagten Rentenbeitr√§gen auch die Finanzst√§rke des Versicherers zu ber√ľcksichtigen.

Empfehlung:

Wir empfehlen in der Regel auf spezielle Zusatzvereinbarungen zu verzichten, da diese die Rendite erheblich verringern. Wichtig bei der Auswahl ist, dass die vom Versicherer errechneten √úbersch√ľsse auch realistisch erzielt werden k√∂nnen. Daran muss sich jede Versicherung am Ende messen lassen. Der Focus-Money Testsieger (Nr. 14 aus 2009) Allianz (R3MT) als auch die Swiss Life (600) und die Stuttgarter (Tarif 30.8) bieten neben den hohen Renten auch eine solide Finanzst√§rke und sind deshalb fast immer bei unseren Empfehlungen mit dabei.

Vergleich Sofortrente