comverso - Das clevere Versicherungsportal
Tippgeberprovision VersicherungVERSICHERUNGEN ABSCHLIESSEN,
75% DER PROVISION BEZIEHEN

 


Informationen Unfallversicherung

Private Unfallversicherung


Die private Unfallversicherung ist einer von den wichtigsten und meist nachgefragten Versicherungsarten. Viele Menschen glauben, dass sie mit der gesetzlichen Unfallversicherung durch die Berufsgenossenschaft ausreichend abgesichert sind, allerdings auch nur bis zu einem gewissen Grad. Die gesetzliche Unfallversicherung bietet Ihnen keinen Schutz im privaten Bereich und zahlt nur Leistungen an die Versicherten aus, wenn sich Unf√§lle im Beruf und auf den Weg zur Arbeitsst√§tte ereignet haben. F√ľr die Absicherung von Unf√§llen im Haushalt oder in der Freizeit ben√∂tigt man eine private Unfallversicherung, weil fast 75% aller Unf√§lle im privaten Bereich passieren.

Was bietet die private Unfallversicherung?

Eine private Unfallversicherung zahlt nur, wenn die Definition eines Unfalls erf√ľllt ist. Ein Unfall ist ein Ereignis, bei dem ein Versicherter ein unvermutetes und rasch von au√üen auf den K√∂rper einwirkendes Ereignis erlebt und dadurch unfreiwillig eine Gesundheitssch√§digung oder den Tod erleidet. Es ist egal wo, wie oder wann der Unfall passiert ist ‚Äď ob in der Luft, zu Wasser, zu Lande, beim Sport, im Beruf, im Stra√üenverkehr oder im Haushalt.

Nach einem Unfall gewährleistet die private Unfallversicherung die folgenden Leistungen: Invaliditätsleistung, Todesfallleistung, Tagegeld, Unfall-Krankenhaustagegeld, Übergangsgeld, Genesungsgeld, Unfallrente, Kosmetische Operationen, Zahnersatzkosten, Bergungskosten und Rettungskosten, Sofortleistung bei schweren Verletzungen.

F√ľr wen ist die private Unfallversicherung besonders wichtig?

Die private Unfallversicherung kann man f√ľr sich alleine oder zus√§tzlich f√ľr die Familienangeh√∂rigen abschlie√üen. Eine private Unfallpolice ben√∂tigen besonders Hausfrauen, kleine Kinder und Sch√ľler, da diese Gruppen nicht √ľber einen gesetzlichen Unfallschutz verf√ľgen. Es ist auch sinnvoll, die private Unfallversicherung f√ľr Studenten, Berufst√§tige, Selbst√§ndige und Arbeitnehmer abzuschlie√üen. Die Ausnahme gilt f√ľr Personen, die geisteskrank oder dauerhaft pflegebed√ľrftig sind. Diese Personen werden nicht versichert.

Was kostet eine private Unfallversicherung?

Grunds√§tzlich bestimmen Sie selbst, wie hoch Ihre Versicherungssumme sein soll. Was die private Unfallversicherung kostet, h√§ngt von den vereinbarten Leistungsbausteinen und der Versicherungssumme ab. G√ľnstige private Unfallversicherungen gibt es bereits ab 10 Euro im Monat. Je mehr Leistungen Sie im Vertrag festgelegen, desto teurer sind die Beitr√§ge. Dar√ľber hinaus spielt eine Rolle, ob ein oder mehrere Familienmitglieder mitversichert sind. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, die Versicherungssumme Ihrem Einkommen anzupassen.

Dauer des Versicherungsverhältnisses

Die private Unfallversicherung wird zun√§chst f√ľr ein Jahr abgeschlossen. Der Vertrag verl√§ngert sich automatisch, falls dieser nicht drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf gek√ľndigt wird.

Vergleich Unfallversicherung