comverso - Das clevere Versicherungsportal
Tippgeberprovision VersicherungVERSICHERUNGEN ABSCHLIESSEN,
75% DER PROVISION BEZIEHEN

 


Vorteile der privaten Krankenversicherung

Vorteile der privaten Krankenversicherung (PKV)


Meist stellen sich insbesondere junge Erwachsene mit einem hohen Einkommen mit der privaten Krankenversicherung besser als mit der gesetzlichen Krankenkasse. Generell bietet die private Krankenversicherung eine F√ľlle an Vorteilen, die Sie f√ľr viele Leute interessant macht. Insbesondere junge Menschen mit guten finanziellen Perspektiven sowie einer bestimmten Risikowagnis, sollten sich auf jeden Fall mit den Versicherungsm√∂glichkeiten in der privaten Krankenversicherung besch√§ftigen.
Ein finanzieller Vorteil, wenn man sich in jungen Jahren in der privaten Krankenversicherung versichert, ist der geringe Startbeitrag bei erfolgreicher Aufnahme. Des Weiteren ist die Krankenversicherung dazu verpflichtet, aus den Versicherungsbeitr√§gen R√ľcklagen zu bilden wodurch eine Beitragsstabilit√§t auch im hohen Alter erreicht wird. Man kann diese Stabilit√§t noch durch freiwillige Zahlungen st√§rken, was zu hohen R√ľcklagen im Rentenalter f√ľhrt.
Durch die Wahlfreiheit der Leistungen der privaten Krankenversicherung bestimmen Sie selbst Ihren individuellen Gesundheitsschutz. Die Kosten der privaten Krankenversicherung k√∂nnen somit ebenfalls beeinflusst werden. Die Aussage, dass privat Versicherte Patienten beim Arzt bevorzugt behandelt werden, trifft meist zu. Dies ist auf die unterschiedlich abrechenbaren Kosten f√ľr die Leistungen der √Ąrzte zur√ľckzuf√ľhren, da die Privatversicherer normalerweise h√∂here S√§tze als die gesetzlichen Kassen erstatten. Zudem sind die abzurechnenden Kosten beim Kassenpatienten pro Abrechnungsquartal beschr√§nkt beim privat Krankenversicherten aber k√∂nnen die jeweils angefallenen Kosten abgerechnet werden. Ein Arzt darf f√ľr den Privatpatienten auch ohne Einfluss von au√üen verschreiben, was er f√ľr richtig und notwendig h√§lt.
Zusammenfassung der Vorteile der privaten Krankenversicherung:
  • Freie Arztwahl: Sie k√∂nnen sich den Ihrer Meinung nach besten Arzt beziehungsweise Zahnarzt f√ľr die anstehende Behandlung ausw√§hlen. Sie m√ľssen auch nicht den Umweg √ľber den Prim√§rarzt gehen wie gesetzlich Krankenversicherte. Des Weiteren sind Sie bei Abrechnungen der √Ąrzte und Krankenh√§user der Ansprechpartner. Bei Zahnbehandlungen k√∂nnen sie als Privatpatient z.B. auch Gold oder Keramik F√ľllungen einsetzen und anschlie√üend erstatten lassen. Kassenpatienten erhalten nur die Grundversorgung bzw. nur eine Standardf√ľllung.
  • Freie Krankenhauswahl: W√§hlen Sie als privat versicherter Patient Ihr Wunschkrankenhaus aus, in dem die Beste medizinische Technik bekommen. Die Verpflegung und Betreuung ist f√ľr PKV-Patienten ebenfalls besser. Je nach Tarif erhalten Sie sogar ein Einbettzimmer und Chefarztbehandlung. F√ľr GKV Versicherte fallen zudem bei Klinikaufenthalten t√§gliche Zuschl√§ge an. So werden bei einem mehrw√∂chigen Klinikaufenthalt mehrere hundert Euro f√§llig.
  • Festgeschriebene und gro√üz√ľgige Leistungen: Insbesondere im zus√§tzlichen Versorgungsbereich wie z.B. beim Heilpraktiker oder beim Zahnersatz sind die Leistungen der angebotenen PKV-Tarife gro√üz√ľgig gestaltet. Zudem k√∂nnen die vertraglich abgeschlossenen Leistungen w√§hrend des Versicherungszeitraumes nicht reduziert werden, da sie als Vertragsleistung garantiert sind. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung k√∂nnen, wie historisch schon mehrmals geschehen, einzelne Katalogleistungen gestrichen werden. Dem gesetzlich versicherten wird somit nie eine Leistung garantiert.
  • Medikamente: F√ľr Rezepte m√ľssen in der gesetzlichen Krankenversicherung Zuzahlungen geleistet werden. In der privaten Krankenkasse hingegen werden nicht nur alle verschreibungspflichtigen Medikamente erstattet, sondern es werden auch alternative Heilmittel bezahlt, welche sich im Alltag als tauglich erwiesen haben. Des Weiteren ist auch eine Erstattung von Sehhilfen wie Brille oder Kontaktlinsen je nach Tarif voll erstattungsf√§hig.
  • Individuelle Zusammenstellung des Versicherungsschutzes: Bei der privaten Krankenversicherung k√∂nnen Sie als Versicherter verschiedene Tarifmodelle w√§hlen. So kann man zwischen der Unterbringung in einem Einzel- oder Mehrbettzimmer bei einem Krankenhausaufenthalt, einem hohen oder mittleren Zahnersatz, einer niedrigen oder hohen Selbstbeteiligung w√§hlen. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung hingegen sind die Tarife und Leistungen f√ľr alle Versicherten gleich.
  • Individuelle Beitr√§ge: Anders als in der GKV werden die Beitr√§ge in der PKV nicht nach Einkommen festgelegt, sondern nach dem Gesundheitsstand und Alter der zu versicherten Person. Hierdurch ergibt sich f√ľr Selbst√§ndige und gut verdienende Arbeitnehmer ein hohes Einsparpotential. Im Vergleich zur GKV k√∂nnen schnell bis zu 70% der Krankenversicherungsbeitr√§ge eingespart werden. In unserem PKV-Rechner k√∂nnen Sie schnell, kostenfrei und anonym die PKV-Tarife vergleichen.
  • Beitragsr√ľckerstattung: Viele Versicherungsgesellschaften bzw. PKV-Tarife gew√§hren bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen w√§hrend eines Kalenderjahres eine Beitragsr√ľckerstattung. Es werden zwar immer die Leistungen f√ľr Privatpatienten vom Arzt in Rechnung gestellt, allerdings obliegt dem Versicherten ob er diese zur Abrechnung bei seiner privaten Krankenversicherung einreicht oder nicht. Falls nicht, kann eventuell eine Pr√§mie durch die Versicherung bezogen werden, die √ľber den Leistungen liegt. Im Einzelfall muss also nachgerechnet werden, was g√ľnstiger ist: Die Behandlungskosten erstatten zu lassen, oder die Pr√§mie f√ľr nicht in Anspruch genommene Leistungen zu kassieren.
  • G√ľnstige Verwaltungskosten: Durch den Wettbewerb der privaten Krankenversicherungen, sind die Beitr√§ge und Leistungen vergleichbar und m√ľssen sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Das bedeutet f√ľr die Kunden ein hoher Leistungsumfang sowie die Reduzierung von ineffizienten Prozessen.